Buchvorstellung: Medieval Cyprus – A Place of Cultural Encounter

51eFYe7COFLSabine Rogge, Michael Grünbart (eds): Medieval Cyprus: A Place of Cultural Encounter. Conference in Münster, 6-8 December 2012. Waxmann Verlag, Münster, New York 2015. (=Schriften des Instituts für Interdisziplinäre Zypern-Studien; 11).

Die Insel Zypern kann auf eine bewegte Geschichte zurück blicken. Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage im östlichen Mittelmeer, nahe der türkischen und syrischen Küste, war und ist sie für die strategischen Planungen der Mächte ein bedeutender Faktor. Dies zeigte sich sowohl zur Hochzeit des byzantinischen Reiches, während der Kreuzzüge als auch während der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Venedig und dem Osmanischen Reich. Da überrascht es nicht, dass die Insel auch wirtschaftlich bedeutend und zur Heimat verschiedener religiöser Gruppen wurde.

Der Sammelband, den ich hier vorstellen möchte, deckt alle diese Bereiche ab. Die Aspekte Geschichte, Wirtschaft und Handel, die materielle Kultur sowie der Siedlungsphasen auf Zypern dienen hierbei als Oberkategorien. Die Autoren bringen hier ihre Vorträge der dreitägigen Konferenz zum mittelalterlichen Zypern vom 6. bis zum 8. Dezember in Münster in englischer Sprache zu Papier. Ziel der vom Institut für Byzantinistik und Neogräzistik sowie dem Institut für interdisziplinäre Zypern-Studien der Universität Münster organisierten Veranstaltung war es, die neuesten Ergebnisse der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Zypern-Forschung zusammenzubringen.

Teil 1: Die Geschichte

In der Geschichte Zyperns spielt der Krieg eine bedeutende eine Rolle. Dementsprechend geht es im ersten Abschnitt um die verschiedenen Konflikte, die immer wieder auf Zypern ausgetragen wurden oder von hier ihren Ausgang nahmen. Von der Herrschaft des Isaak Komnenos, über die der Franken und die Kreuzzüge bis hin zum Königreich Zypern und die Kämpfe zwischen Venedig und dem Osmanischen Reich – alle wichtigen Ereignisse werden im Detail beschrieben und wissenschaftlich untersucht.

Teil 2: Wirtschaft und Handel

Zypern war jedoch weit mehr als Garnison und Schlachtfeld. Seine günstige Lage machte es nicht nur für Kriegszüge zu einer wichtigen Insel. Insbesondere als Schnittstelle für den Handel von Waren zwischen Orient und Okzident besaß es stets eine besondere Bedeutung.

Bekannt war Zypern zudem für den Zuckerrohranbau. Das Klima stellte sich als optimal für diese Form der Zuckergewinnung heraus und verhalf dem Wirtschaftszweig zum Aufstieg. Kein Wunder, dass auch ausländische Machthaber großes Interesse an Landbesitz auf der Insel hatten.

Teil 3: Über Fundstücke und Architektur

Auskunft über die bewegte Geschichte Zyperns geben uns nicht nur schriftliche Quellen. Im Laufe von Jahrzehnten haben Archäologen zahlreiche Funde gemacht und katalogisiert. Auf diese Weise ist es uns möglich, Einblick zu nehmen sowohl in die Alltagskultur als auch in die luxuriöse Welt der herrschenden Klasse. Besonders interessant sind die bemalten Keramiken, welche Menschen und ihre Gestik darstellen.

Neben Gegenständen ist vor allem die spätgotische Architektur auf Zypern von Interesse. Die Ruinen des Königspalastes und eines Klosterkomplexes zeugen noch heute von der Pracht und dem Reichtum vergangener Zeiten.

Teil 4: Siedlungen auf Zypern

Die Hauptstadt Zyperns wurde von der Spätantike bis ins Mittelalter hinein insgesamt drei Mal verlegt. Es lohnt sich also, auf die verschiedenen Siedlungsphasen auf der Insel näher einzugehen. Myrto Veikou widmet diesem Thema ein eigenes Kapitel, in dem sie die Situation auf Zypern mit der auf Sizilien und Andros vergleicht.

Eine Übersicht, die ins Detail geht

Wer „Medieval Cyprus“ zur Hand nimmt, den erwarten umfangreiche Informationen zu speziellen und hochaktuellen Forschungsthemen zum mittelalterliche Zypern. Für einen schnellen Überblick über die Geschichte der Mittelmeerinsel ist es dementsprechend nicht geeignet. Umso mehr lohnt sich das Studium dieses Sammelbandes für denjenigen, der sein Wissen über Zyperns Geschichte deutlich vertiefen möchte. Wer Informationen für die eigene wissenschaftliche Arbeit sucht, wird hier ebenfalls Fall fündig. Dank der umfangreichen Bibliographie am Ende jedes Aufsatzes wird dem Leser zudem die Suche nach weiterführender Literatur erleichtert.

Erfreulich ist, dass die Aufsätze alle Epochen der mittelalterlichen Geschichte Zyperns abdecken. Zudem werden nicht nur die großen historischen Ereignisse untersucht, sondern auch das Alltagsleben der Menschen. Ein gewisses Vorwissen zur mittelalterlichen Geschichte ist empfehlenswert, um die Zusammenhänge komplett verstehen zu können. Die Autoren gehen nicht auf jede wichtige Person oder bedeutendes Ereignis gesondert ein. Dafür sind die Themen einfach zu speziell.

Sehr positiv fällt die Bebilderung des Sammelbandes auf. Die dezent eingebauten Bilder von Fundstücken und Gebäuden, archäologischen Grabungsplänen, Karten und Tabellen lockern das Textbild angenehm auf und verdeutlichen wichtige Zusammenhänge.

Insgesamt bietet „Medieval Cyprus“ einen hervorragenden Überblick über die aktuellen Forschungsergebnisse zum mittelalterlichen Zypern, der durchaus in die Tiefe geht. Die Autoren zeigen zugleich auf, dass noch viel Forschungsarbeit zu leisten sein wird. Wer auf der Suche nach einem umfangreichen Fachbuch zur Geschichte Zyperns im Mittelalter ist, dem sei „Medieval Cyprus – A Place of Cultural Encounter“ wärmstens empfohlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s